Die aktuellen Tabellen und Schnittlisten finden Sie ab sofort unter Mein-Klub oder HIER.
U18m: Kapitän Schnitzerlein setzte sich gegen Coach Nowak durch
Geschrieben von: Nicole Lache   

Eine lange Anreise mussten wir am Sonntag den 10.03.2019 nach Vöhringen antreten. Spieler, Trainer und Fans hatten sich zur Gaudi mit Faschingskostümen ausgestattet, um die befreundeten Gegner und vor allem Coach Roland Ochs zu begrüßen. Das Spiel gegen den SC Vöhringen ging zu Gunsten des KV Bamberg aus. Mit einem Gesamtergebnis von 2050 zu 2210, 1 zu 5 Mannschaftspunkten und einen 600 er für KV Bamberg.

Trainer Nowak (1.SKK Bischberg) hatte schon eine Aufstellung im Kopf. Aber da hat er nicht mit Kapitän Schnitzerlein (TSV Ebermannstadt) gerechnet, der sich Schlussendlich für eine andere Aufstellung durchsetzt.

Also ging im Startpaar Schmitt Marcel (SKK Köttmannsdorf) und Marco Edelmann (TSV Ebermannstadt) auf die Bahn.

Schmitt erwischte wieder wie im Vorspiel Bäuerle Julian, aber Schmitt hielt bei diesem Spiel gut gegen den Kontrahenten mit. 514 (125 abräumen, 17 Fehler) war am Schluss sein Ergebnis, sein Gegner Bäuerle erspielte sich 529 Kegel (152, 136, 123, 118).

Auf den Nebenbahnen räumte Edelmann grandios (235 abräumen und 2 Fehler) und erspielte sich auf den Vöhringer Bahnen 606 Kegel (164, 159, 149, 134). Von Anfang an kam er sehr gut in sein Spiel und machte seinen Mannschaftspunkt nach drei Bahnen fix. Sein Gegenspieler Stimpfle entgegen nicht. Er verließ nach 90 Kegel die Bahn und machte Platz für Metzdorf. Zusammen spielten sie 530 (133, 131, 117, 149) Leistungspunkte.

 

Nach der Startpaarung hieß es für den KV Bamberg 1 zu 1 in den Mannschaftspunkten und ein Plus von 61 Kegel.

 

In der nächsten Paarung ging Sandler (ESV Neuenmarkt) und Käpten Schnitzerlein (TSV Ebermannstadt) auf die Bahn.

Sandler spielte konstant seine Bahnen (135, 143, 138, 134) und erreichte vier Satzpunkte, somit seinen Mannschaftspunkt und ein Ergebnis von 550 Kegel (167 abräumen, 3 Fehler). Renz war sein Kontrahent der auf 506 (121, 134, 131, 120) Kegel nach 120 Schub kam.

 

485 (109, 113, 135,128) zu 540 (abräumen 170, 5 Fehler) stand es bei Amon und Schnitzerlein am Ende der vier Bahnen auf der Anzeige. Mit drei gewonnen Sätzen brachte Schnitzerlein den nächsten Mannschaftspunkt für den KV Bamberg ein. 147, 143, 120 und 130 waren seine Ergebnisse von jeder Bahn.

 

Am Ende des Spiels hatte der KV Bamberg 3 Mannschaftspunkte, ein Plus von 160 Kegel und die zwei Tabellenpunkte sicher.

 

Ersatzmann Lache (SKC 67 Eggolsheim) feuerte seine Mannschaft tatkräftig an.

Vielen Dank an die mitgereisten Elternteile.