Jugendeinzelmeisterschaften
Geschrieben von: Karin Behr   

Kreisjugendmeisterschaften 2017/2018

Eine gelungene Jugendkreismeisterschaften 2017/2018 konnte auf der 6-Bahnanlage des FC Eintracht Bamberg 2010 für alle U14- und U18-Sparten durchgeführt werden. Erstmals starteten alle Jugendliche mit dem Vorlauf am Samstag und am darauffolgenden Sonntag wurde, dank der Großbahnanlage, wie in den darauffolgenden Meisterschaften der Endlauf absolviert. Hier konnten die Zuschauer, Eltern und Fans kämpferisch gute Leistungen mit teilweise vielen Emotionen sehen.


U14 weiblich

U14 männlich

U18 weiblich

U18 männlich

Bildbeschreibung von links:
Dana Kleinhenz, Jonas Kleinhenz, Lena Schröder, Enrico Lache, Daniel Eckert, Michael Schumm,
Janina Kleinhenz, Tim Schnitzerlein, Jessica Corintan, Marco Edelmann, Tina Volkmer

U14 weiblich

Neue Kreismeisterin wurde Dana Kleinhenz vom FC Eintracht Bamberg 2010 mit insgesamt 1011 Kegel. Hierbei verbuchte Sie am Vorlauftag das Bestergebnis ihrer Sparte von 514 Kegel. Die darauffolgenden 497 Kegel bestätigten ihr Leistungsniveau. Ihre Teamkollegin, Lena Schröder (FC Eintracht Bamberg 2010) kämpfte sich nach einem 3. Platz nach der Vorrunde mit insgesamt 950 Kegel (470/480) auf den zweiten Platz. Bronze holte sich Natalie Dornheim (TSV Ebermannstadt) mit 935 Kegeln (472/463). Zu den Oberfränkischen Jugendmeisterschaften 2018 qualifizierten sich zudem: Paula Groh (FC Eintracht Bamberg 201) mit 818 Kegel, Sarah Corintan (RSC Concordia Oberhaid) mit 805 Kegel und Marion Mantel (FC Eintracht Bamberg 2010) mit 801 Kegel.

 

U14 männlich

Mit Abstand und überzeugenden Vorstellungen an beiden Spieltagen setzte sich Enrico Lache vom SKC 67 Eggolsheim mit 1015 Kegel vor seinen Verfolgern auf den 1. Platz ab. Mit 523 Kegel am Endlauftag konnte auch er das Bestergebnis und den einzigen 500er bei der U14 männlich verbuchen. Nochmals gute 492 Kegel sicherten ihn die Tabellenspitze. Nach einer halbjährigen Kegelpause konnte sich Jonas Kleinhenz (FC Eintracht Bamberg 2010) umso mehr über Silber freuen. Mit 488 Kegel am Vorlauftag und nochmals 462 Kegel am Endlauf sicherte er sich mit insgesamt 950 Kegel nochmals mit hohen Vorsprung den 2. Platz. Einen wahrlichen Kampf hingegen wurde um Bronze ausgetragen. Hier setzte sich Michael Schumm (FC Eintracht Bamberg 2010) mit 874 Kegel durch. Er konnte sich nach 435 Kegel am Endlauftag nochmals auf 439 Kegel steigern. Auch wenn Timo Stöcklein (SKC Seußling) mit 871 Kegel knapp das Podest verpasste, darf er sich noch über einen Startplatz zu den Oberfränkischen Meisterschaften freuen.

 

U18 weiblich

Mit überragenden Vorstellungen konnte sich Jessica Corintan (RSC Concordia Oberhaid) die goldene Medaille sichern. Mit leistungsstarken 560 Kegel im Vorlauf und nochmals konstanten 558 Kegel am Endlauf führte diese mit insgesamt 1118 Kegel die Spitze an. Ebenfalls sehr überzeugende 1072 Kegel lieferte Janina Kleinhenz (FC Eintracht Bamberg 2010) ab. Auf 549 Kegel folgten von ihr nochmals 523 Kegel. Die beiden Erstplatzierten befanden sich zum eigentlichen Termin auf dem Lehrgang des BSKV – Landeskader und mussten somit unter der Woche bereits die Meisterschaft spielen. Neu angekommen im Bamberger Kreis, Tina Volkmer (TSV Breitengüßbach) holte sich mit 1046 Kegel Bronze. Sie vervollständigte nach 534 und 512 Kegel die Treppchenränge. Zu den Bezirksmeisterschaften qualifizierten sich zudem: Michelle Kleinhenz (FC Eintracht Bamberg 2010) mit 1036 Kegel, Rosalie Fischer (TSV Breitengüßbach) mit 1013 Kegel, Ines Reinfelder (SKC 67 Eggolsheim) mit 1006 Kegel, Lilian Fleischer (SpVgg Rattelsdorf) mit 983 Kegel, Hanna Bär (ASV Sassanfahrt) mit 982 Kegel und Celina Böhm (SpVgg Rattelsdorf) mit 955 Kegel.

 

U18 männlich

Bei der „Königsklasse“ wurde erst im letzten Durchgang der Sieger ausgespielt. Tim Schnitzerlein (TSV Breitengüßbach) führte mit leistungsstarken 587 Kegel nach dem Vorlauf die Tabelle an. Am Endlauftag lieferte er sich mit dem zweitplatzierten vom Vorlauf, Daniel Eckert (FC Eintracht Bamberg 2010) nach seinen ebenfalls überzeugenden 572 Kegel einen spannenden Wettkampf. Schnitzerlein setzte sich erst in den letzten 30 Wurf durch und erreichte mit nochmals starken 554 Kegeln und insgesamt 1141 Kegel den Titel des Kreismeisters 2018. Daniel Eckert verbuchte ebenfalls am Endlauftag nochmals starke 544 Kegel und verbuchte mit insgesamt 1116 Kegel Silber für sich. Das Podest wurde mit Marco Edelmann (TSV Ebermannstadt) mit insgesamt 1081 Kegeln vervollständigt. Er überzeugte durch konstante Leistungen von 542 und 539 Kegel. Dadurch, dass Tim Schnitzerlein Titelverteidiger bei den Bezirksmeisterschaften ist, konnte sich der Kreis Süd über einen zusätzlichen Startplatz für die weiterführende Meisterschaft freuen. Hierzu haben sich demnach noch qualifiziert: Johannes Beringer (MTV Bamberg) mit 1078 Kegel, Daniel Botvinko (SKC Victoria Bamberg) mit 1042 Kegel, Paul Hirschmann (Gut Holz Viereth) mit 994 Kegel und Marcel Schmitt (SKK Köttmannsdorf) mit 981 Kegel.

 

Die Oberfränkischen Meisterschaften werden am 14./15. April 2018 ausgespielt. Die Sparten der U14-Jugend werden hier auf den Bahnanlagen der TSG 2005 Bamberg ausgetragen. Die U18 weiblich und männlich spielen die Bezirksmeisterschaften auf der Anlage des FC Eintracht Bamberg 2010 ausgespielt. In gleicher Aufteilung werden am 05./06. Mai 2018 die Bayerischen Jugendeinzelmeisterschaften nach etlichen Jahren wieder einmal in Bamberg ausgerichtet.