Die aktuellen Tabellen und Schnittlisten finden Sie ab sofort unter Mein-Klub oder HIER.
U14+U18 weiblich fahren zur Deutschen!
Geschrieben von: Karin Behr   

Mädelteams holen sich Ticket zur Deutschen

Die U14 weiblich holt sich in dieser Saison mit überzeugenden Vorstellungen
den Titel des Bayerischen Mannschaftsmeister 2017 und
somit das Ticket zu den Deutschen Jugendmeisterschaften 2017.

Nach einem spannenden Finaltag konnte sich als
3. Bayerischer Mannschaftsmeister die U18 weiblich ebenfalls die Fahrkarte zu den
Deutschen Jugendmeisterschaften 2017 ergattern.

 


 

 

U14 weiblich

Nach 10 Spieltagen konnten die Bambergerinnen mit 20:0 Tabellenpunkten und 50 Mannschaftspunkten souverän die Bayernligasaison als Erstplatzierter beenden. Unter der Führung der Betreuer Gerhard Wölflein (Rot Weiß Gerach) und Timo Gubitz (SSV Warmensteinach) spielten für die Domstädter: Mia Dotterweich (1. FC Oberhaid), Rosalie Fischer (TSV Breitengüßbach), Saskia Gubitz (Gastspielerin, SKK Warmensteinach), Dana Kleinhenz (FC Eintracht Bamberg 2010), Lara Nüßlein (TSV Breitengüßbach) und Shania Rießner (Gastspielerin, 1. FC Lichtenfels). An den Deutschen Jugendmeisterschaften vom 02. – 05. Juni 2017 in Oggersheim/Ludwigshafen werden die Mädels nicht nur die Bamberger, sondern auch die bayerischen Farben vertreten.

 

U14 männlich

Die U14 männlich konnte sich als Zweitplatzierter bei den Gruppenspielen für das Halbfinale der Bayernliga U14 männlich qualifizieren. Hier musste sich die junge Truppe jedoch gegen den FV Weißenhorn mit 5:1 Punkten in Baar-Ebenhausen geschlagen geben. Beim Spiel um Platz 3 kassierte das Team gegen den KV Nürnberg am Finaltag leider nochmals ein 6:0. Unter den Betreuern Tanja Reheuser und Stefan Nowak (1. SKK Bischberg) spielten in dieser Saison: Juri Becker (TSG 2005 Bamberg), Paul Hirschmann (Gut Holz Viereth), Enrico Lache (SKC 67 Eggolsheim), Marcel Schmitt (SKK Köttmannsdorf), Michael Schumm (FC Eintracht Bamberg 2010) und Timo Stöcklein (SKC Seußling).

 

U18 weiblich

Mit Abschluss des 6. Spieltages in der Gruppe 1 der Bayernliga konnten sich die Bambergerinnen mit dem 2. Platz für das Halbfinale mit 8:4 Punkten qualifizieren. Beim Halbfinale trafen die Bambergerinnen auf den Tabellenführer der Gruppe 2, dem SKV TuS Hirschau. Hier mussten sich die Mädels mit 5:1 Punkten und 1963 zu 2021 Kegel geschlagen geben. Für das Bamberger Team spielten Vanessa Amon (TSV Breitengüßbach) 1:3 SP und 472 Kegel, Jessica Corintan (RSC Conc. Oberhaid) 1:3 SP und 480 Kegel, Janina Kleinhenz (FC Eintracht Bamberg 2010) 4:0 SP und 506 Kegel, sowie Sandra Karl (RSC Conc. Oberhaid) 1:3 SP und 505 Kegel. Nun mussten die Bambergerinnen nach einer 2 stündigen Pause nochmals alle Kräfte sammeln um gegen den Verlierer des zweiten Halbfinalspieles, KV Nürnberg und SKK Raindorf (1:5 Punkte) die Qualifikation zu den DJM zu erzielen. Die Betreuer stellten die Aufstellung um und trennten die beiden „Großen“.

Von Beginn an traten die Mädels viel stärker auf. Celina Böhm (SpVgg Rattelsdorf) konnte zwar gegen Marina Storl nicht den Mannschaftspunkt (1:3 SP) für ihr Team ergattern, jedoch konnte sie mit 479 zu 473 Kegel noch wichtige Kegel holen. Auf den Nebenbahnen lief es bei ihrer Teamkollegin Janina Kleinhenz (FC Eintacht Bamberg 2010) wesentlich besser als am vormittag. Mit überzeugenden 543 zu 511 Kegel holte sie ein klares 4:0 und den ersten Mannschaftspunkt für ihr Team. Die Schlusspaarung musste nun diesen kleinen Vorsprung verteidigen. Jessica Corintan (RSC Conc. Oberhaid) spielte wie ausgewechselt. Mit überzeugenden 516 zu 463 Kegel und 3:1 SP sicherte auch sie sich den Mannschaftspunkt. Auf den Nebenbahnen konnte sich Sandra Karl (RSC Con. Oberhaid) etwas angeschlagen noch gut mit 528 zu 489 Kegel und 3:1 SP verkaufen. Mit 5:1 Punkten freuten sich die Bambergerinnen über Bronze und vor allem über die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften in Oggersheim.

 

U18 männlich

Eine durchwachsene und ersatzgeschwächte Saison musste in dieser Saison die U18 männlich des KV Bamberg hinnehmen. Mit 7:13 Punkten schloss das Team mit einem 5. Platz in der Gruppenphase ab. Für Bamberg spielten: Johannes Beringer (MTV Bamberg), Patrick Foerster (Gastspieler, SKC Blau Weiß Kulmbach), Kevin Roß (Gut Holz Viereth), Lukas Then (Polizei SV Bamberg) und Alexander und Jakob Voran (TSV W. Burgebrach).