Die aktuellen Tabellen und Schnittlisten finden Sie ab sofort unter Mein-Klub oder HIER.
U18 männlich mit überzeugender Vorstellung
Geschrieben von: Karin Behr   

Erstmals konnten die Bamberger eine geschlossene, überzeugende Vorstellung in der noch jungen Bayernliga-Saison nach der letzten Niederlage in Luhe-Wildenau verbuchen. Mit leistungsstarken 2238 zu 2007 Kegeln fuhren die Bamberger einen 6:0-Sieg gegen den amtierenden Bayerischen Mannschaftsmeister KV München auf der Heimbahnanlage ein.

 

Bereits im Start konnte Robin Straßberger (TSV Ebermannstadt) mit seiner besten Heimleistung von 557 Kegeln (133, 142, 149, 133) den Mannschaftspunkt mit 4:0 Satzpunkten sichern. Sein Gegenüber, Philipp Montag kam mit 466 Kegel (127, 109, 115, 115) nicht annähernd an den stark aufspielenden Bamberger ran.

Etwas unsicher nach dem letzen Spiel begann Lukas Biemüller (TSV Ebermannstadt) sein Spiel. Prompt verlor er nach 119 und 122 die ersten zwei Satzpunkte gegen Fabian Funkenhauser (137, 127). Biemüller wachte förmlich im Endspurt auf. Mit überragenden 151 und 161 Kegeln erkämpfte er sich die zwei Satzpunkte und die nötigen Kegel für den Mannschaftspunkt vom Landeskaderspieler Funkenhauser (121, 100) zurück.

In der Schlusspaarung setzten die Betreuer auf Christoph Kaiser (TSV Breitengüßbach) und Melvin Rohn (, die nun die Aufgabe hatten, die Punkte zu sichern.

Christoph Kaiser hatte gegen seinem Kollegen aus dem Landeskader Marius Bäurle in den ersten beiden Durchgängen trotz guten 143 und 148 Kegeln zu 147 und 150 Kegel das Nachsehen. In den nachfolgenden Durchgängen holte sich Kaiser nicht nur die Satzpunkte sondern auch die nötigen Kegel für den Mannschaftspunkt mit 132 zu 128 und 143 zu 133 Kegel zurück. Mit insgesamt 566 Kegeln konnte er das Tagesbestergebnis verbuchen.

Auf den Nebenbahnen konnte Melvin Rohn mit 153 und 138 Kegel die ersten beiden Satzpunkte gegenüber Matthias Hofmann (140, 130) sichern. München wechselte hier Julian Zimmer ein, der mit 127 Kegel den schwachen Durchgang von Rohn (120 Kegel) ausnutze und sich den Satzpunkt holte. Rohn gab jedoch im letzten Durchgang mit 149 Kegel nochmals konter und holte sich gegen Zimmer (101 Kegel) den 3. Satzpunkt.

Mit der geschlossenen Mannschaftsleistung durch 557 Kegel von Robin Straßberger, 555 Kegel von Lukas Biemüller, 566 Kegel von Christoph Kaiser und 560 Kegel von Melvin Rohn konnten die Bamberger ihr bisher bestes Ergebnis verbuchen und den Münchner Konkurrenten mit einem klaren 6:0 MP besiegen.

Nun sollten die Bamberger eine ebenso gute Vorstellung am kommenden Sonntag um 11.00 Uhr wieder auf der Heimbahnanlage des TSV W. Breitengüßbach abliefern, um den derzeitigen Tabellenführer TuS Hirschau entgegen treten zu können.

Tabelle/Ergebnisse